Ju-Jutsukas des TVP auf Lehrgang in Mannheim

Ju-Jutsukas des TVP zu Besuch beim Ju-Jutsu-Lehrgang mit Chris Senger

Ju-Jutsukas des TVP zu Besuch beim Ju-Jutsu-Lehrgang mit Chris Senger (z.v.l.)

Am vergangenen Samstag fand in Mannheim ein Landeslehrgang mit Christian Senger (4. Dan) statt.

Unter strahlendem Sonnenschein trafen sich Teilnehmer in Pforzheim und brachen gemeinsam nach Mannheim auf. Der Trainer Marc Keil (2. Dan) übernahm den Fahrdienst. Die Stimmung war gut und alle freuten sich auf den kommenden Lehrgang, der von einem Experten seines Fachs angeboten wurde.

Nach einer freundlichen Aufnahme durch den ausrichtenden Verein, dessen Dojo eine sehr schön hergerichtete Halle ist, konnten sich die Ju-Jutsukas des TVP ins Vergnügen stürzen.

In kurzweiligen vier Stunden lernten die angehenden Blaugurte viel über die Nervenpunkte des menschlichen Körpers und deren Anwendung in bereits bekannten und neuen Ju-Jutsu-Techniken.

Christian Senger demonstriert eine Technik an Marc Keil

Christian Senger verstand es es, auch riskante Techniken mit der nötigen Umsicht und einer gesunden Prise Humor zu vermitteln, so dass der Spaß nicht zu kurz kam.

Angefangen bei der Anwendung von Nerventechniken zur Verteidigung gegen Schlagtechniken, hin zur Unterstützung von Wurf- und Hebeltechniken: Chris fand stets die richtigen Worte, um die Materie realitätsnah zu vermitteln.

Er motivierte die Teilnehmer, mit dem neu erworbenen Wissen in einem sicheren Rahmen zu experimentieren und wies stets auf mögliche Gefährdungen hin, um ein verletzungsfreies Training für alle zu ermöglichen.

Während den Pausen nutzten die Ju-Jutsukas des TVP die Gelegenheit, ihr mitgebrachtes Vesper im Kreis der anderen Sportler zu sich zu nehmen und mit den Sportlern der anderen Vereine in Kontakt zu kommen.

Der gut gelaunte Teilnehmerkreis

Für Abwechslung sorgte auch „Flocke“, Christians kleiner Hund, dem es immer wieder trotz größten Anstrengungen gelang, sich einen Weg auf die Matten des Dojos zu bahnen und dort für freudige Unruhe zu sorgen. Auch außerhalb der Matte konnte „Flocke“ sich nicht über mangelnde Aufmerksamkeit beschweren, so dass Chris sich schon beschwerte, dass er nie so eine schöne Verabschiedung erhalten würde.

In diesem Lehrgang konnten alle Teilnehmer Tipps und Kniffe für ihre eigenen Techniken mit nach Hause nehmen und noch auf der Heimreise tauschten sich die Budokas des TVP über das Gelernte aus, dass dann auch im folgenden Training direkt an den nichts ahnenden Trainingspartnern ausprobiert wurde.