Top News zum TVP Sportbetrieb in den (städtischen) Hallen und auf dem Sportgelände ab 07.06.2021!

Die Vereine haben unten angehängte Information durch das Schul- und Sportamt erhalten.
Zusätzlich wurde von der Landesregierung über infektionsschützende die Verordnung für Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) in der ab 7. Juni 2021 geltenden Fassung veröffentlicht.

Somit trat zum 01.06.2021 gemäß Stufenplan die erste Stufe in Kraft – ausführliche Erläuterung s.u.

Wenn die Inzidenz weiter unter 100 bleibt, wird die zweite Öffnungsstufe am 16.06.2021 (?) in Kraft treten.
Voraussetzungen: Unterschreitet in einem Stadt- oder Landkreis, in dem die Regelungen des Absatzes 1 bereits Anwendung finden, an 14 aufeinander folgenden Tagen die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 100 und besteht eine sinkende Tendenz im Sinne des Absatzes 7, gehen ab dem Inkrafttreten nach Absatz 9 zusätzlich zu Absatz 1 folgende Regelungen den entsprechenden Regelungen dieser Verordnung vor (Öffnungsstufe 2)! (siehe Anhang ab §21 ff – 210603_coronaVO_konsolidierte_fassung_ab_210607)

Und die dritte Öffnungsstufe dann 14 Tage später, ab dieser ist dann ein normaler Sportbetrieb möglich.
Natürlich unter Einhaltung der Corona-Regelungen in Bezug auf Hygiene-, Abstand- und sonstige gültige Regeln.
(siehe Anhang ab §21 ff – 210603_coronaVO_konsolidierte_fassung_ab_210607)

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Landratsamt Enzkreis (Gesundheitsamt), hat auf Grundlage von § 28 Absatz 1 und 2 des Infektionsschutzgesetz eine Allgemeinverfügung (siehe Anhang) erlassen. Diese attestiert eine 7-Tages-Inzidenz für das Gebiet der Stadt Pforzheim unter 100 Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner in den letzten 5 Tagen.

Demnach gilt ab morgen, dem 02.06.2021, der 1. Öffnungsschritt für die Stadt Pforzheim gemäß der aktuell geltenden Corona VO.

1. Öffnungsschritt:

• Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport ist mit maximal 20 Personen auf Sportanlagen und Sportstätten im Freien erlaubt.

• Sport in geschlossenen Räumen ist nur mit maximal „5 Personen aus 2 Haushalten“ möglich, wobei die Kinder unter 14 Jahren der jeweiligen Haushalte nicht berücksichtigt werden.

• Spitzen- oder Profisportveranstaltungen mit bis zu 100 Zuschauerinnen und Zuschauern im Freien sind gestattet.

Fitnessstudios, Yogastudios und vergleichbare Einrichtungen, mit Ausnahme einer Nutzung zu dienstlichen Zwecken, für den Reha-Sport, Schulsport, Studienbetrieb, Spitzen- oder Profisport müssen weiterhin geschlossen bleiben.

Unterschreitet die Stadt Pforzheim an 14 aufeinander folgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 100 und besteht eine sinkende Tendenz, gelten ab dem Inkrafttreten die folgenden Regelungen (Öffnungsschritt 2):

2. Öffnungsschritt:

• Der Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten sowie Fitness- und Yogastudios sowie vergleichbarer Einrichtungen ist für den kontaktarmen Freizeit- und Amateursport allgemein gestattet.

• Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport ist mit bis zu 1 Person pro 20 m² auf Sportanlagen im Freien und auf Innensportanlagen erlaubt .

• Spitzen- oder Profisportveranstaltungen mit bis zu 250 Zuschauerinnen und Zuschauern sind gestattet (auch indoor).

Das Vorliegen der Voraussetzungen für den 2. Öffnungsschritt muss erneut vom Gesundheitsamt per Allgemeinverfügung öffentlich bekannt gemacht werden. Hierüber informieren wir Sie zu ggb. Zeit separat.

Zu beachten (bei beiden Öffnungsschritten):

Alle Personen (inkl. Trainer) ab einem Alter von 6 Jahren müssen, wenn sie eine Sportanlage oder Sportstätte nutzen möchten, ein tagesaktuelles negatives Testergebnis vorweisen können. Davon ausgenommen sind Personen, die entweder vollständig geimpft (vollständige Schutzimpfung = mindestens 14 Tage seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung vergangen) oder genesen (Genesenennachweis erforderlich) sind. Diese Regelung gilt auch für die Bereiche des Spitzen- und Profisports, Rehasports, Dienstsports, Studienbetrieb und Sport zu dienstlichen Zwecken.

An den Orten, an welchen eine Testpflicht herrscht (in diesem Sinne auf einer Sportanlage ) darf der Veranstalter (in diesem Fall u.a. der Sportverein ) unter bestimmten Voraussetzungen auch Selbsttests akzeptieren und anschließend eine Bescheinigung (siehe Anhang) über ein negatives Testergebnis ausstellen. Hierbei muss die Durchführung des Selbsttests von einer durch den Verein bestimmten, geeigneten Person überwacht und das Ergebnis im Anschluss festgestellt werden (Erklärung siehe Anhang).

Bei jeglichen Aktivitäten muss nach wie vor ein Hygienekonzept nach § 6 CoronaVO zum Einsatz kommen, die Datenverarbeitung nach § 7 der CoronaVO muss weiterhin gewährleistet sein und es gilt ein Zutritts- und Teilnahmeverbot nach § 8 CoronaVO . Außerhalb der sportlichen Aktivitäten gilt die Pflicht, eine medizinische Maske oder einen Atemschutz im Sinne des § 3 Absatz 1 CoronaVO zu tragen.

Umkleiden, Aufenthaltsräume und andere Gemeinschaftseinrichtungen, wie sanitäre Anlagen (mit Ausnahme der Einzelnutzung von Toiletten und Handwaschbecken zur Handhygiene) dürfen dabei weiterhin nicht genutzt werden. Ausnahme ist die Nutzung im Bereich des Spitzen- und Profisports, wie bislang auch.

Eine Übersicht über den Stufenplan finden Sie im Anhang (Stand 14.05.2021).
Stufenplan_14.05.21

210603_coronaVO_konsolidierte_fassung_ab_210607

Bescheinigung

Öffentliche_Bekanntmachung_Inzidenz_Stadt_Pforzheim_unter_100

Berechtigung zur Erstellung eines Testnachweises

Die aktuelle Corona-Verordnung gilt bis zum 11.06.2021, so dass sich dann ggf. wieder Änderungen ergeben können.

Mit freundlichen Grüßen

Amt für Bildung und Sport
– Abteilung Sport –
Lindenstr. 2
75175 Pforzheim